STEUERLICHE ANREIZE FÜR INVESTITIONEN IN SERBIEN

Unternehmensgewinnsteuerbefreiung

Bei einer Investitionssumme von etwa EUR 8 Mio. in Sachanlagen und mindestens 100 zusätzlichen Beschäftigten während des Investitionszeitraumes sind Unternehmen für zehn Jahre ab dem ersten Jahr, in dem sie einen steuerpflichtigen Gewinn erklären, von der Unternehmensgewinnsteuer befreit.

Unternehmensgewinnsteuergutschrift

Es kann eine Steuergutschrift zwischen 20% und 80% der Investitionssumme in Sachanlagen während des jeweiligen steuerlichen Zeitraumes vergeben werden. Die Gutschrift kann maximal 50% der gesamten Steuerschuld in einem Jahr betragen. Nicht genutzte Teile der Gutschrift können für einen Zeitraum von höchstens fünf Jahren übertragen werden.

Befreiung von der Unternehmensgewinnsteuer für Konzessionen

Konzessionsbezogene Investitionen genießen eine fünfjährige Befreiung von der Unternehmensgewinnsteuer, beginnend mit dem Tag, an dem die Investition abgeschlossen wird.Bei Einkünften vor Abschluss der Investition ist keine Steuer fällig.

Verlustübertrag

Steuerliche Verlustvorträge laut Steuererklärung können vorgetragen und über einen Zeitraum von bis zu fünf Jahren gegen zukünftige Gewinne verrechnet werden.

Vermeidung der Doppelbesteuerung

Wenn Steuerzahler ihre im Ausland generierten Gewinne bereits versteuert haben, haben sie Anrecht auf eine Steuergutschrift über den bereits bezahlten Betrag in Serbien. Dies gilt gleichermaßen für Steuerzahler, die ihre im Ausland generierten Einnahmen über die Einkommensteuer des betreffenden Landes versteuern, sofern mit diesem Land ein Doppelbesteuerungsabkommen besteht.

Befreiung von der Lohnsteuer und von Sozialversicherungsbeiträgen

Bei einer dauerhaften Anstellung von Beschäftigten aus bestimmten Kategorien sind Arbeitgeber für drei oder zwei Jahre von der Lohnsteuer befreit.Ebenso sind Arbeitgeber je nach Beschäftigtenkategorie für drei oder zwei Jahre von der Leistung von Sozialversicherungsbeiträgen für diese Beschäftigten befreit.

3 Jahre Für Lehrlinge unter 30 Jahren, die beim Nationalen Beschäftigungsdienst als arbeitslos gemeldet sind
Für Personen mit Behinderung
2 Jahre Für Personen unter 30 Jahren, die seit über drei Monaten bei der Nationalen Beschäftigungsanstalt als arbeitslos gemeldet sind
Für Personen ab 50 Jahren, die seit über sechs Monaten bei der Nationalen Beschäftigungsanstalt als arbeitslos gemeldet sind und finanzielle Unterstützung erhalten
Für Personen zwischen 45 und 50 Jahren (Befreiung von 80%)

Reduktion der Jahreseinkommensteuer

Das Jahreseinkommen nicht-serbischer Staatsbürger wird besteuert, wenn es das durchschnittliche Jahreseinkommen in Serbien um mehr als das Dreifache übersteigt. Für Jahreseinkommen bis zum Sechsfachen des durchschnittlichen serbischen Jahreseinkommens beträgt der Steuersatz 10% und darüber 15%. Das zu versteuernde Einkommen wird weiters um 40% eines durchschnittlichen Jahreseinkommens für den Steuerzahler selbst und um 15% eines durchschnittlichen Jahreseinkommens für jedes unterhaltsberechtigte Familienmitglied reduziert. Insgesamt kann diese Reduktion 50% des zu versteuernden Einkommens nicht übersteigen.

ANDERE FÖRDERUNGEN UND ANREIZE

Zollfreier Import von Rohmaterialien und Halbfabrikaten

Ausländische Investoren in Serbien können Rohmaterialien und Halbfabrikate zum Zwecke der exportorientierten Produktion zollfrei einführen. Dies kann erreicht werden, indem entweder Gebrauch von einer der Freizonen in Serbien gemacht oder vom Zollamt eine Genehmigung für exportorientierte Produktion eingeholt wird. In beiden Fällen müssen die fertigen Produkte zu 100% für den Export bestimmt sein.

Zollfreier Import von Maschinen und Ausrüstung

Die Einfuhr von Maschinen und Ausrüstung ist für ausländische Investoren zollfrei, sofern diese zum Anteil eines ausländischen Investors am Kapital einer Gesellschaft in Serbien gehören.

Lokale Anreize

Auch lokal wird je nach Standort eine breite Palette von Anreizen unterschiedlicher Art und mit verschiedenem Umfang geboten. Besonders bedeutend sind dabei:

  • Erlass oder Reduktion des örtlichen Pachtzinses für Baugrund, einschließlich der Möglichkeit der Ratenzahlung, unter Voraussetzung der Zustimmung der serbischen Regierung
  • Nachlass auf die örtlichen Erschließungsgebühren für Baugrund, z.B. durch Erlass oder Ermäßigungen für Einmalzahlung des gesamten Betrages
  • Erlass oder Reduktion weiterer lokaler Gebühren (z.B. für die Anzeige des Geschäftsbezeichnung/Firma)