Sozialabgaben in Serbien

Allgemein

Das System der Sozialversicherung umfasst Pension und Invalidität, Krankenversicherung und Arbeitslosenversicherung.

Sozialversicherungsbeiträge

Beiträge werden sowohl von Arbeitgeber als auch von Arbeitnehmer in derselben  Höhe geleistet:

– für die Pensionsversicherung: jeweils 22 %

– für die Krankenversicherung: jeweils 12,3 %

– Arbeitslosenversicherungsbeiträge: jeweils 1,5 %

Alterspension

Pensionsalter für Männer / Pensionsalter für Frauen

Pensionsalter für Männer: 65 Jahre und zumindest 15 Beschäftigungsjahre oder 53 Jahre und zumindest 40 Beschäftigungsjahre Pensionsalter für Frauen: 60 Jahre und zumindest 15 Beschäftigungsjahre oder 53 Jahre und zumindest 45 Beschäftigungsjahre

Berechnung der Alterspension/ Private Pensionsvorsorge

Eine neue Berechnungsmethode wurde mit April 2003 eingeführt. Die ursprüngliche Regelung hatte eine durchschnittliche Alterspension in der Höhe von 80% des Gehaltes zum Inhalt. Auf Grund der komplizierten Berechnungsmethoden kann an dieser Stelle kein durchschnittlicher Prozentsatz genannt werden kann.

Die Berechnung des ungefähren Prozentsatzes wird jedoch anhand folgender Methoden vorgenommen:

– Die Höhe der Pension wird bestimmt durch Multiplizieren der persönlichen Punkte anhand eines allgemeinen Punkteschemas.

– Persönliche Punkte bestimmen sich durch einen multiplizierenden persönlichen Faktor anhand der Jahre der Beschäftigung.

– Der jährliche persönliche Faktor beinhaltet das Verhältnis zwischen dem tatsächlichen Gehalt des Arbeitnehmers (ab 1970) und dem durchschnittlichen jährlichen Gehalt in der Republik Serbien. Dieser jährliche persönliche Faktor beträgt den Wert 1, sofern das jährliche Gehalt dem durchschnittlichen jährlichen Gehalt der Arbeitnehmer der Republik Serbien entspricht.

– Der persönliche Faktor wird berechnet, indem die Summe der jährlichen persönlichen Faktoren durch die Zeitperiode (in der diese persönlichen Faktoren bestimmt wurden) dividiert wird.

Bei dieser Berechnung hat jedes Jahr einen Wert von 1 hat, jedes Monat einen Faktor von 0,0833 und jeder Tag einen Wert von 0,00278.

Die Bestimmungen über die private Pensionsvorsorge wurden mit einem neuen Gesetz (Gesetz über die Pensions- und Invaliditätsversicherung) im April 2003 und der Pensionsfond sowie das Pensionssystemgesetz wurden 2005 eingeführt.

Arbeitslosenversicherung

Grundsätzlich unterstützt der Staat die Arbeitslosen. Die Höhe der Unterstützung ist aber abhängig von den jeweiligen Umständen der Arbeitslosigkeit (Einzelfallbetrachtung). 2009 wurde ein neues Beschäftigungs- und Arbeitslosenversicherungsgesetz verabschiedet. Arbeitslose sind berechtigt, Arbeitslosengeld im folgenden Ausmaß zu beziehen:

– 50% des durchschnittlichen Einkommens (oder des durchschnittlichen Arbeitslosengeldes der letzten 6 Monate vor Beendigung der Arbeitslosenversicherung) für einen Maximalzeitraum von 12 Monaten, ausgenommen der betroffene Arbeitslose erfüllt die Voraussetzungen für einen Anspruch auf Alterspension innerhalb der nächsten 2 Jahre. In diesem Fall kommt ein Maximalzeitraum von 24 Monaten zur Anwendung.

Die Unterstützung darf nicht weniger als 80% und nicht mehr als 160% des gesetzlichen Mindestlohnes des jeweiligen Monats, indem sie zur Auszahlung gelangt, betragen. Die Höhe der Beiträge in die Arbeitslosenversicherung werden durch das Pflichtversicherungsbeitragsgesetz (2004) festgelegt.