Serbische Regierung bietet neuen Anreiz zur Förderung der Beschäftigung im privaten Sektor

Am 14.Mai 2011 trat die Verordnung der serbischen Regierung zur Förderung der Beschäftigung in Kraft, aufgrund welcher Arbeitgebern von zukünftig Beschäftigten des privaten Sektors das Recht zur Subventionierung des ihnen verrechneten Lohnsteuerbetrags sowie des Pensions- und Unfallversicherungsbetrags zukommt.

Arbeitgeber, die befristet oder unbefristet Arbeitnehmer beschäftigen, welche ihr 30.Lebensjahr noch nicht erreicht oder das 45. schon überschritten haben und 6 Monate vor Aufnahme der Tätigkeit in keinem Beschäftigungsverhältnis standen, sind zu 100% von der Abgabe der Lohnsteuerbeiträge als auch der Arbeitslosen- und Unfallversicherungsbeiträge befreit. Für Neubeschäftigte im Alter zwischen 30 und 45 Jahren kommt dem Arbeitgeber das Recht einer Subventionierung in Höhe von 30% des verrechneten Lohnsteuer als auch Arbeitslosen- und Unfallversicherungsbetrags zu. Die Berechtigung zur Subvention erstreckt sich über einen Zeitraum von 12 Monaten ab Beginn der neuen Beschäftigung bzw. kommt sie dem Arbeitgeber bei befristeten Verträgen während der gesamten Beschäftigungsdauer zu.

Das Recht auf Subventionierung der Lohnsteuer und Versicherungsbeiträge verfällt jedoch, sobald der Arbeitgeber die gegenwärtige Zahl der Beschäftigten im Verhältnis zur Arbeitnehmerzahl vom 31. Mai 2011 herabsenkt. Zudem wäre der Arbeitgeber in diesem Fall verpflichtet den erhaltenen Subventionierungsbetrag innerhalb von 30 Tagen ab Herabsenken der Mitarbeiterzahl, zurückzuführen.

Die Gültigkeit dieser Maßnahmen der serbischen Regierung wurde vorerst für die Dauer eines Jahres festgelegt und könnte infolge wachsender Beschäftigungszahlen verlängert werden. Die Subventionierung für 2012 würde sich auf 40% und jene für 2013 auf 20% belaufen.